ELTERNBEIRAT

Elternbeirat im Schuljahr 2022/2023

Erster Elternbeiratsvorsitzende: Herr Katsch
Stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende: Frau Schmidseder

Weitere Mitglieder:
Alexander Belitzki, Insa Eder, Silvia Gerber, Rafaela Grimm, Michael Gulotta, Thomas Hillner, Friederike von Hirschheydt, Olga Keller, Christine Kollmannsberger, Stefanie Schwarz

Klassenelternsprecher und Stellvertreter

Klasse FleGs 1/2 a

Cornelia Neissner, Ruth Kapzan

Klasse 3a

Michaela Els, Rafaela Grimm

Klasse FleGs 1/2 b

Stefanie Oswald, Sabine Lechner

Klasse 3b

Viktoria Meier, Annette Keller

Klasse 1/2 c

Annette Keller, Alexandra Schneck

Klasse 3c

Sina Luttmann, Kaige Tan-Kleinfeld

Klasse 1/2 d

Insa Eder, Nicole Hensel

Klasse 3d

Thomas Hillner, Lisa Sobczyk

Klasse 1e

Sarah Hiemann, Tobias Schatz

Klasse 4a

Theresa Zacher, Borova Aneliya

Klasse 1f

Ivan Lesic, Iris Vestica

Klasse 4b

Elena Sattler, Arbnore Rexhepi

Klasse 2e

Olga Keller, Nina von Taeuffenbach

Klasse 4c

Barbara Körber, Georg Große-Verspohl

Klasse 2f

Sibel Garip, Ursula Banholzer

Klasse 4d

Karin Ebersdobler, Marie Blanc

Elternbeirat der Kunstgrundschule St. Peter und Paul startet Pilotprojekt „Frühstückswagerl“

Vertreter der Stadt, zahlreiche Sponsoren, sowie Schule, Förderveren und Elternbeirat nahmen an der Vorstellung des Frühstückswagerls teil.
Kerstin Schmidseder präsentierte die Frühstückswagerl, bevor sie an die beiden Klassen übergeben wurden.

An der Kunstgrundschule St. Peter und Paul beginnt nach den Herbstferien ein Pilotprojekt, um das Frühstück bzw. die Pausenmahlzeit der Kinder zu ergänzen: Vorerst in zwei Klassen stellt der Elternbeirat ein Frühstückswagerl bereit, an dem sich die Kinder bedienen können.

In den gemeinsamen Besprechungen von Elternbeirat und Schule wurde seitens der Schule darauf aufmerksam gemacht, dass nicht alle Kinder die Möglichkeit haben, ein Frühstück zu sich zu nehmen oder oft nur Süßigkeiten als Pause dabeihaben. Die Schule nimmt am EU-Schulprogramm teil und erhält wöchentlich saisonales Obst, Gemüse und Milchprodukte. Doch reicht dies bei Weitem nicht für ein tägliches Frühstück aus. Diese Umstände veranlassten Elternbeirätin Kerstin Schmidseder dazu, die Idee des Frühstückswagerls ins Leben zu rufen: „Das Projekt ist mir eine Herzensangelegenheit“, sagt Kerstin Schmidseder und suchte nach einer Möglichkeit, den Kindern etwas anbieten zu können, ohne dabei zusätzlichen personellen Aufwand zu verursachen.

Ab morgen ist es nun so weit: In zwei Klassen steht jeden Morgen ein Frühstückswagerl mit einem breitgefächerten Angebot an gesunden Snacks wie etwa Reiswaffeln, Müsli und Obst bereit. Wer noch nicht gefrühstückt hat, kann sich hier frei bedienen. Welche Pausensnacks bei den Kindern besonders gut angenommen werden, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Das Angebot variiert und passt sich den Vorlieben der Schülerinnen und Schülern an.

„Gerade Kinder sollen gut frühstücken, damit sie in der Schule konzentriert und leistungsfähig bleiben. Ich freue mich sehr, dass durch die Initiative des Elternbeirates den Schülerinnen und Schülern ein reichhaltiges Frühstücksangebot zur Verfügung steht.“, so Schulleiterin Andrea Kwanka.

Um das Projekt auf die Beine zu stellen, ging Kerstin Schmidseder auf die Suche nach Sponsoren. Nur mit der großzügigen Unterstützung zahlreicher Firmen aus der Region, konnte das Projekt realisiert werden. Ein herzliches Dankeschön geht dabei an die BMW Group, Firma Dräxlmaier, Firma Schott, VR Bank Landshut, Sparkasse Landshut, Firma Biller, Firma Urzinger, Firma ebm-papst, Firma Asis, Bauhaus, den Leo Club Landshut und weiteren Privatpersonen.

Um das Angebot „Frühstückswagerl“ dauerhaft zu betreiben und auf die anderen Klassen ausweiten zu können, ist der Elternbeirat weiterhin auf Spenden angewiesen.

Maskenspende für Grundschule St. Peter und Paul ​

Grund zur Freude gab es am vergangenen Freitag an der Grundschule St. Peter und Paul: Rektorin Andrea Kwanka konnte mit zwei Vertretern des Elternbeirates sowie einigen Grundschulkindern 500 gespendete Masken aus FFP3-Material sowie 180 hochwertige Stoffmasken des Bekleidungsunternehmens Eterna entgegennehmen.
Bereits seit Anfang März 2020 hat Eterna einen Großteil der eigenen Produktion umgestellt und fertigt seitdem Mund-Nasen-Bedeckungen in verschiedenen Ausführungen. Das Passauer Unternehmen stellte in einer besonderen Aktion für Schulen insgesamt 30.000 Masken zur Verfügung. Der Elternbeirat der Grundschule St. Peter und Paul bewarb sich erfolgreich um die Zuteilung der Masken. 
Vergessen, verloren, verschmutzt oder gerissen: Die Gründe warum Kinder eine Ersatzmaske benötigen sind unterschiedlich. Mit der Maskenspende können die Schülerinnen und Schüler bei akutem Bedarf mit sauberen Mund-Nase-Bedeckungen aus einem Vorratspool der Schule versorgt werden.
Überreicht wurden die Masken von Herrn Maximilian Engel,Head of Sales International der Firma Eterna.

Freuten sich über die großzügige Spende (von links nach rechts): Frank Katsch (2. Elternbeiratsvorsitzender), Maximilian Engel (Eterna), Andrea Kwanka (Rektorin), Heike Wimmer (Elternbeirat), Kinder der Grundschule  

Scroll to Top