Gemeinsames Experimentieren

SchülerInnen des HCGs und der Grundschule St. Peter und Paul erforschen gemeinsam „die Sprache des Blaukrautsafts“

An zwei Mittwochnachmittagen im Mai lud der Wahlkurs „Forschen und Experimentieren“ interessierte 4. Klässler der Grundschule St. Peter und Paul zum gemeinsamen Experimentieren ein. Mit Unterstützung der HCG-SchülerInnen erforschten die Grundschüler „die Sprache des Blaukrautsafts“. Die Wahlkursteilnehmer hatten sich bereits vorab mit dem Phänomen beschäftigt. Mit Rat und Tat standen die HCGler deshalb den GrundschülerInnen beim Experimentieren zur Seite und vermittelten ihnen einen Einblick in das naturwissenschaftliche Arbeiten am Gymnasium.

Herstellung des Blaukrautsafts bZutropfen des Blaukrautsafts bErgebnis des Experiments b

Zunächst stellten die SchülerInnen einen möglichst farbintensiven Blaukrautsaft her. Im nächsten Schritt füllten die SchülerInnen fünf unterschiedliche Stoffe (verdünnte Natronlauge, Kernseifenlösung, destilliertes Wasser, Zitronensaft und verdünnte Salzsäure) in Reagenzgläser. Anschließend gaben die SchülerInnen mit einer Pipette jeweils eine bestimmte Menge Blaukrautsaft in die unterschiedlich befüllten Reagenzgläser. Mit Staunen stellten die GrundschülerInnen danach fest, dass alle fünf Flüssigkeiten, die zu Beginn mehr oder weniger farblos waren, eine unterschiedliche Farbe (grünblau, blau, rosa, pink, rot) aufwiesen. Der Blaukrautsaft hatte nach Zugabe zu den unterschiedlichen Stoffen seine Farbe verändert. Der im Blaukrautsaft enthaltene Farbstoff Cyanidin (=Indikator, lat. indicare; anzeigen) ist in der Lage durch Farbveränderungen die chemische Eigenschaft eines Stoffes anzuzeigen. Nach dem Aufräumen am Ende gab es für alle SchülerInnen zum weiteren Experimentieren zu Hause eine Anleitung zum Bau einer „Luftrakete“.

Wer ist online

Aktuell sind 108 Gäste und keine Mitglieder online